Publique n°3209

Pétitionnaire: Noémie Entringer

Härtere und vor allem konsequente Strafen bei Tierquälerei.

But de la pétition

Ziel dieser Petition soll sein, dass die Tierquälerei in Zukunft härter und vor allem konsequenter als bis jetzt bestraft wird. Täter dürfen bei solchen Taten nicht unbestraft davon kommen.

Motivation de la pétition

Anlass für das Einreichen dieser Petition sind die zunehmenden Fälle von Tierquälerei in den letzten Monaten (z.B. brutales Köpfen eines Geißbocks in Mersch oder Abschneiden der Beine von min. drei Katzen im Norden des Landes).

30
jours restants
273 /4.500
6%
signatures enregistrées

Partager la pétition

Les étapes de cette pétition

Icon process
05.07.2024

La pétition publique n°3209 est ouverte à signature, le 05-07-2024

04.07.2024

Déclaration de recevabilité

04.07.2024

La pétition publique n°3209 est déclarée recevable par la Conférence des Présidents, le 04-07-2024

Recevabilité: recevable

Date de début de la période de signature: 05-07-2024 à 0h00

Date de fin de la période de signature: 15-08-2024 à 23h59

03.07.2024

La Commission des Pétitions a donné un avis favorable au sujet de la pétition publique n°3209, le 03-07-2024

Avis de la Commission des Pétitions: favorable

14.06.2024

La pétition publique n°3209 est déposée, le 14-06-2024

Intitulé de la pétition: Härtere und vor allem konsequente Strafen bei Tierquälerei.

But de la pétition: Ziel dieser Petition soll sein, dass die Tierquälerei in Zukunft härter und vor allem konsequenter als bis jetzt bestraft wird. Täter dürfen bei solchen Taten nicht unbestraft davon kommen.

 

 

Motivation de l'intérêt général de la pétition: Anlass für das Einreichen dieser Petition sind die zunehmenden Fälle von Tierquälerei in den letzten Monaten (z.B. brutales Köpfen eines Geißbocks in Mersch oder Abschneiden der Beine von min. drei Katzen im Norden des Landes).